Augenschutzbrille

Eine Augenschutzbrille wird benötigt in Arbeitsbereichen mit erhöhter Gefahr von Augenverletzungen z.B. durch umherfliegende Teilchen oder spritzende Flüssigkeiten. Bruchfeste Brillengläser und eine zusätzliche Abschirmung rund um die Augenhöhle sind die besonderen Merkmale einer solchen Brille. Außerdem gewährleistet sie auch perfektes Sehen am Arbeitsplatz.  

Schutzbrillen für den beruflichen Einsatz müssen eine von der EU fest vorgegebene Kennzeichnung aufweisen (vgl. EN 166 und EWG/89/686). Wenn die Sichtscheibe und das Gestell aus unterschiedlichen Materialien bestehen, dann müssen auch beide unabhängig voneinander gekennzeichnet sein.

Das heißt, das fertige Produkt muss folgende Kennzeichnungen tragen:

  • Nummer der geltenden Norm: 166 - Identifikationskennzeichen des Herstellers
  • Optische Klasse: 1,2 oder 3
  • CE-Zeichen und Produktbezeichnung (falls nicht auf der Verpackung) 

Die Normen für den "Augenschutz" sind festgelegt in DIN EN 165 bis DIN EN 175.

Unser Sortiment Jetzt ansehen